Ev.-Luth. Kirchgemeinde Rückmarsdorf-Dölzig
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Rückmarsdorf-Dölzig

Andacht

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeindemitglieder,
 
sind Sie schon einmal abgebogen? Obwohl sie geradeaus fahren wollten?

Der Rechtsabbiegepfeil hat seinen Platz unter einer Ampel. Wenn er leuchtet, dürfen Sie abbiegen, obwohl Ihnen die Ampel rot zeigt. Warten Sie, weil sie gerade aus wollten? Oder biegen Sie ab, weil da ein Weg sofort frei wird? Sie könnten ja auch warten, bis es grün wird. Dann geht es geradeaus weiter.So wie jeden Tag. So wie gewohnt. So wie beabsichtigt.

 

Weihnachten liegt nicht an der Hauptstraße. Und die Krippe erst recht nicht. Sie stand im Stall zu Bethlehem an einer Nebenstraße  im römischen Reich. Also nicht geradewegs weiter so. Nicht wie wir beabsichtigten. Vielleicht auch nicht an dem Ort, an dem wir dachten.


Gehört es zur Krippe, dass sie an einer Nebenstraße liegt? Dass Sie abbiegen müssen? Einen  anderen Weg wählen? Liegt das wahre Weihnachtsfest auf einer Nebenstraße Ihres Lebens? Oder haben Sie es an der Hauptstraße platziert  wo Ihnen die Mühe des Abbiegens erspart bleibt?
Aber es kann doch die Rettung sein, dass plötzlich ein möglicher Weg aufleuchtet. Oft dann, wenn der beabsichtigte Weg nicht passierbar ist. Aus welchen Gründen auch immer.

Um das Weihnachtsfest wirklich zu finden, muss es eine Richtungsänderung geben.
Denn die Krippe zu Bethlehem, das Geheimnis der Heiligen Nacht, hat eine umwerfende  Botschaft: Gott liebt seine Welt so sehr, dass er sie nicht abhängig sein lässt von ihrer  Leistung.

Wer geliebt werden will, weil er sich anstrengt, der kann nicht erfahren, dass er geliebt ist. Weil Liebe nicht auf Anstrengungen antwortet. Ja, Liebe wird in dem Maße unsichtbar, in dem Gründe ihre Voraussetzung sein sollen. „Ich liebe dich, weil …“  –  ist  keine Liebeserklärung.

Unter uns Menschen nicht. Und erst recht nicht bei Gott. „Wir sind Bettler, das ist wahr.“ hat Martin Luther einen Tag vor seinem Tod geschrieben.
Wer abbiegt, Pläne auf der Hauptstraße Pläne sein lässt, der kommt zur Krippe, deren  Licht  uns schon begegnet, wenn uns der Abbiegepfeil leuchtet. Ja der Pfeil selbst und der Hinweis zur Krippe widerspiegeln schon den kommenden Glanz. Alle Hinweise auf Weihnachten
atmen das Licht des Weihnachtswunders. Seinem Licht nachzugehen, das lohnt sich. Wer  innehält, dem leuchtet der Weg zur Krippe.

Die nötige Kraft zum Abbiegen und die Zeit zum Umweg wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen.
Ihr Pfarrer  
Michael Zemmrich

Hier finden Sie uns

Ev.-Luth. Kirchgemeinde
Rückmarsdorf-Dölzig

Alte Dorfstr. 2
04178 Leipzig

Kontakt

Tel.: 0341 9410232
Fax: 0341 9406975

2018 11-12.pdf
PDF-Dokument [21.6 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev.-Luth. Kirchgemeinde Rückmarsdorf-Dölzig